Drucken

Noch Anfang März auf Winterlager in St. Georgen gewesen und schon gibt es keine Heimabende mehr. Nicht mit den RaRo*! Auch wir haben einen Weg gefunden in Kontakt zu bleiben und uns regelmäßig auszutauschen. Am Anfang versuchten wir es noch mit einem Videokonferenztool eines sehr großen Technologieunternehmens. Da dies aber mit der Zeit zu umständlich wurde und auch nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmer*innen zuließ, mussten wir uns etwas anderes einfallen lassen. Schließlich wollten wir, trotz Ausgangsbeschränkungen, keine Einschränkungen für unsere virtuellen Heimabende. 

Aus diesem Grund erstellten wir auf der Onlineplattform „Discord“ einen Server, der es uns erlaubte, alle zusammen in einem „Channel“ zu reden. Sehen ist ja sowieso nicht zwingend notwendig, Zwinkersmiley. So verbringen wir unsere Heimabende mit der Planung für das – hoffentlich – stattfindende Sommerlager und vielen Runden skribbl.io, eine online Sonntagsmaler Version, bei der Georg fast immer die Oberhand hat.

Auch wenn Discord eine gute Lösung ist und vielleicht auch in Zukunft von uns genutzt wird, freuen wir uns alle, wenn wir wieder gemeinsam im Heim sitzen und uns persönlich austauschen können.

Georg Kosso (Rover)

Diese Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität zu bieten.