Samstag:20210823 WiWöSoLa 011

Unsere WiWö trafen sich schon sehr früh am Bahnhof. Verschlafen doch motiviert stiegen wir in den Zug Richtung Langenlois. Am Lagerplatz angekommen, bezogen wir unser Zimmer und hatten einen Rundgang um unsere Umgebung besser kennen zu lernen.

Mit einem Mittagessen stärkten wir uns für den restlichen Tag. Wie es so auf einem Sommerlager üblich ist, teilten wir uns in Rudel (Kleingruppen). Dazu gehörten Plakat, Name und ein Spruch. Unseren Abend ließen wir mit einem Willkommens-Lagerfeuer zu Ende gehen.

Sonntag:
20210823 WiWöSoLa 001

Nach dem ersten Mal Morgensport gingen die WiWö verschlafen zu ihrer ersten Zahnputzparty. Geschwind in drei Rudel aufgeteilt, mit Klemmbrettern und Stadtkarte ausgerüstet ging es für unsere WiWö am Vormittag in den Ort Langenlois.
Fast alle Aufgaben wurden bewältigt und der Ort wurde besser erkundet. Der Tag war ein besonderer, denn unsere liebe Mora feierte ihren 8. Geburtstag.
Mit Muffins, Geburtstagsständchen und paar Geschenken beglückwünschten wir Mora.

20210823 WiWöSoLa 002

Am Nachmittag verirrte sich eine Reiseleiterin namens Inge Strobl auf unseren Lagerplatz. Sie suchte ihre Reisegruppe, welche sie bei unseren WiWö fand.
Nun hieß es Rucksack packen, Reisepass beantragen und schon ging die Reise los Richtung Schweiz.

Montag:

20210823 WiWöSoLa 003 20210823 WiWöSoLa 004

In der schönen Schweiz angekommen trafen wir auf Rolfi, einen guten Freund von Inge. Dieser nahm uns mit auf eine Tour durch die Schweizer Berge. Nach einem anstrengenden Aufstieg machten wir eine wohlverdiente Pause, dort überraschte uns Rolfi mit einer grandiosen Schokoladenverkostung.
Zurück in unserer Unterkunft haben wir uns eine Abkühlung verdient, mit Eis und viel Wasser wurde der heiße Tag viel angenehmer.
Um den Tag zu beenden, entspannten wir uns bei einer Traumreise. Rolfi verabschiedete sich von uns und Inge flog mit uns nach Australien.

20210823 WiWöSoLa 005

Dienstag:

20210823 WiWöSoLa 006
Nach einem langen Flug landeten wir in Australien. Die Hitze war unerträglich, doch wir lernten Riley kennen. Dieser brachte uns die Kultur der Aborigines näher, mit Pünktchen-Malerei, Boomerang bauen und Rasseln selbst herstellen.
Gegen Abend planten die Rudel ihr morgiges 3-Gänge-Menü: Zur Vorspeise Frittatensuppe, zur Hauptspeise Strudelvariationen (Spinat und Pizza) und zur Nachspeise Erdbeertiramisu. Am Sommerlager ist es Tradition einen Ratsfelsen abzuhalten.
Bei diesem Ratsfelsen kann man erzählen, was man gut findet und was einem vielleicht nicht so gefällt. Nachher machte sich die Reisegruppe weiter auf ihren Weg nach Japan.

Mittwoch:

20210823 WiWöSoLa 007 20210823 WiWöSoLa 008
In Japan angekommen, machten wir uns erstmals mit der Umgebung vertraut. Herr Wan Tan zeigte uns, wie man Maki rollt, Origami faltet, Samurai kämpft und Karate als Gruppe vorführt. Dies hat allen Kindern viel Spaß gemacht und als Belohnung bereitete Herr Wan Tan eine Tee- Zeremonie vor. Nach einem kurzen Stopp am Fischmarkt, waren schnell alle Zutaten verhandelt worden und zu günstigen Preisen eingekauft. Jedes Rudel machte sich an die Arbeit, den jeweiligen Gang vorzubereiten. Mit Menükarten, Tischkärtchen und Deko ausgestattet, starteten wir unser Abendmahl. Die selbstbereiteten Gänge haben allen sehr gemundet. In Japan ist Karaoke weit verbreitet und auch wir besuchten eine Karaoke-Bar. Nach diesem großartigen Erlebnis verabschiedeten wir uns von Japan und flogen über Nacht nach Spanien.

Donnerstag:

20210823 WiWöSoLa 009
!Hola Amigos! begrüßte uns Julio Fernandez, ein Torero aus Spanien. Diesem halfen wir sein rotes Tuch zu finden, mit Aufgaben wie Fächer basteln, Boccia spielen und El Circulo (ein Murmelspiel).
Nach einer Runde Limbo verabschiedeten wir uns wieder von Julio, denn heute ging es noch weiter nach Schottland.

20210823 WiWöSoLa 010

Dort trafen wir Inges Freundin Aileen McFlurry, die uns zu den traditionellen Highland Games mitnahm. Die WiWö bewiesen sich in verschiedensten Disziplinen wie Hindernisparcours, Sackhüpfen, Tau ziehen, Ziel werfen und Wikinger Schach.
Alle Kinder haben sich hervorragend brilliert, aber lediglich die ersten drei wurden am Lagerfeuer ausgezeichnet. Nach unseren Highland Games flogen wir zurück nach Langenlois und verabschiedeten uns nach einer wunderschönen Reise von Inge, unserer hervorragenden Reiseleiterin.
An unserem Abschlusslagerfeuer genossen wir noch eine Sangria von Julio und trällerten ein paar Lieder in die Nacht. Zum krönenden Abschluss verliehen wir insgesamt fünf Halstücher und einen Stern.

20210823 WiWöSoLa 011

Verleihungen:

Lion wird zu Cattalo, ein Büffel
Theo bekam ebenfalls sein Halstuch und wird zu Ko einer Krähe
Noah geht als Kotick, einer Robbe in unsere Meute ein.
Johann wird zu Melo einem Wellensittich.

Den ersten Stern bekam:

Amina

Freitag:

Ruck-Zuck packten alle ihre Rucksäcke und machten sich ans Putzen. Denn, wir Pfadfinder*innen hinterlassen die Welt sauberer als wir sie vorgefunden haben. Der Tag ging schneller vorbei als gewollt und wir fanden uns bei unserer letzten FlaPa (Flaggenparade) wieder ein.

Als Erinnerung an unsere schöne Lagerzeit, nehmen wir eine Weltkugel als Lagerabzeichen mit nach Hause.

Diese Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität zu bieten.